Körper mit Keto auf Fettverbrennung trimmen


Ich wollte noch erwähnt haben, dass man echtes Keto nicht wirklich länger als einen Monat oder so aufrecht erhalten sollte, wenn es keine besonderen (medizinischen) Gründe dafür gibt, weil es eine wirkliche Einschränkung der Ernährung darstellt. Der Grund weswegen man Keto macht, ist, weil man so den Körper mal so richtig auf Fettverbrennung trimmt, was wichtig ist wenn man zuvor zu viele Carbs mampfte und der ganze Fettstoffwechsel verödet ist.

Danach sollte man aber auf generisches Low-Carb, Atkins usw umstellen. Die Haupt-Wirkungsweise weswegen Low-Carb (und Keto) zum Abnehmen funktionieren, ist weil damit der Insulinhaushalt wieder unter Kontrolle gebracht wird. Frisst man zu viele Carbs, hat man ständige Insulinausschüttung, was mit der Zeit eine Insulinresistenz bewirkt, was wiederum mehr Insulinausschüttung bewirkt. Insulinresistenz ist übrigens nur ein anderes Wort für Typ-2-Diabetes. Insulin hat jetzt aber das Problem, dass es das „Fett-Einlagere-Hormon“ ist. Versucht man also Fett loszuwerden während man den Blut-Insulinspiegel dauernd hoch hält, wird man scheitern. Solange das Insulin hoch ist, wird schlicht kein Fett abgebaut, da kriegt man bestenfalls mehr Heisshunger um die Blutglukosespiegel wieder aufzufüllen.

Carb-Missbrauch und Ketostoffwechsel

Verzichtet man jetzt auf die ganzen Carbs, und indirekt auch auf gewisse andere Nahrung, die das Insulin ansteigen lassen wie zB. das Molkeprotein, gewöhnt sich der Körper die Insulinresistenz mit der Zeit wieder ab, und wird überhaupt erst mit dem normalisierten Insulinspiegel wieder in der Lage sein, ordentlichen Fettabbau zu betreiben. In der Nahrung aufgenommen Blut-Insulinsenkend wirkt hier vor allem FETT. Isst man fettig, reduziert sich der Insulinspiegel – Der Körper merkt, „Oh, Fett ist im Überschuss vorhanden, da brauche ich es nicht einlagern“ aber wenn natürlich durch Jahrelangen dauernden Carb-Missbrauch der Ketostoffwechsel verkümmert ist, muss man den erstmal auf Trab bringen. Da hilft die Ketogene Diät. Weil dieser Fettstoffwechsel verkümmert ist, sagen dir auch Athleten, dass du in den ersten 1-2 Wochen Keto nicht die volle Leistung erbringen wirst.

 

Low-Carb Diät zum abnehmen

Aber ansonsten, zum Abnehmen, reicht auch eine generische Low-Carb-Variante. Und Kalorienzählen kann man dann auch vergessen:

Ein Typ soll für 21 Tage 5700 Kalorien am Tag low carb essen. Später wiederholt er das ganze, aber diesmal mit einer high-Carb-Diät. Laut „konventioneller“ Ernährungsberatung müsste er in beiden Fällen in der Zeit knapp 8kg zunehmen. Und bei der Fettbasierten Diät außerdem an prompten Herzanfällen sterben oder sonstwie ganz schlimm verfetten.

Resultat: Mit der Low-Carb-High-Fat-Diät nimmt er 1kg zu, wird aber tatsächlich muskulöser (Bauchumfang nimmt ab) ABER mit der High-Carb-Low-Fat-Diät hingegen nimmt er etwas über 7kg zu, und wirkt sichtbar verfetteter, inklusive Doppelkinn und Rettungsringen.

Mein Fazit ist, dass der Carb-Insulinmechanismus als Ursache für „Verfettung“ zweifelsfrei nachgewiesen ist. Und dass man, sobald der Keto-Mechanismus ordentlich läuft, man sich nicht mehr viele Gedanken zu Kalorien usw zu machen braucht, solange man halt die üblichen Carb-Bomben (Süßgetränke, Brot, Pasta usw) weiterhin vermeidet, dann spielt auch das Insulin, das z.B. von Proteinen ausgeschüttet wird, oder die Kohlenhydrate in faserigen Früchten (Im Gegensatz zu Fruchtsaft) keine große Rolle mehr. Sprich, wenn du ordentlich Low-Carb machst für eine ausreichend lange Zeit, kannst du auch Molkeproteine futtern ohne dass du deswegen gleich wieder verfettest, weil der größte Anteil an Verfettung einfach von den blanken Carbs her rührt.

Fett ist gesund

Und was man auch ganz klar betonen muss: Fett ist gesund. Zu dünn sein ist viel ungesünder als zu fett zu sein. Es sieht natürlich hässlich aus, aber all zu sehr versuchen, dem Körper die letzten paar Gramm Körperfett abzuringen, wird die Gesundheit wesentlich mehr beeinträchtigen, als die Abnehm- und Fitness-Industrie dir einreden will, wie schädlich Fett sein sei. Du musst also eine Balance zwischen Ästhetik und Gesundheit finden, wenn du alt werden willst, und nicht deinen eigenen Körper bekämpfen, der ganz einfach Fett braucht.

Werbeanzeigen

Über politbueroblog

Politik, IT, Kommunikation und Fitness sind meine Themen - und darum geht es auch in meinen Blogs: Software und Hardwaresysteme, Informatik, WIrtschaftsinformatik, die Übetragung von Daten und Informationen sowie auf der anderen Seite um Dauerbrenner und tagespolitische Ereignisse aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik, nicht zu vergessen Kraftsport, Fitness Training, und Wellness.
Dieser Beitrag wurde unter abnehmen, Ernährung, Körpergewicht, Sportliche Figur abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort zu diesem Fitness Artikel

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s